AtaraxiS 1.8 veröffentlicht

AtaraxiS Logo

AtaraxiS ist ein kleines Tool zum Verwalten von Passwörtern und zum Verschlüsseln von Dateien. Andreas Müdespacher und ich haben AtaraxiS ursprünglich als Diplomarbeit geschrieben und seither immer weiter optimiert. So läuft AtaraxiS heute nicht nur unter Windows, sondern auch auf Mac und Linux.

AtaraxiS 1.8 veröffentlicht weiterlesen
Werbeanzeigen

AtaraxiS 1.7 veröffentlicht

AtaraxiS ist ein kleines Tool zum Verwalten von Passwörtern und zum Verschlüsseln von Dateien. Andreas Müdespacher und ich haben AtaraxiS ursprünglich als Diplomarbeit geschrieben und seither immer weiter optimiert. So läuft AtaraxiS heute nicht nur unter Windows, sondern auch auf Mac und Linux.
AtaraxiS 1.7 veröffentlicht weiterlesen

MEAP: Wenn es einmal ganz lange dauert

MEAP - Manning Early Access Program
MEAP - Manning Early Access Program
Seit rund 6 Jahren bin ich ein regelmässiger Kunde des Early Access Program von Manning (kurz MEAP). Mit dieses Programm kann man Bücher lesen die noch in der Entstehung sind. Was komisch tönt macht gerade bei neuen Technologien Sinn, da es dort oft an guter Dokumentation fehlt. Wie einfach man bei diesem Programm mitmachen kann hatte ich schon hier beschrieben.
MEAP: Wenn es einmal ganz lange dauert weiterlesen

AtaraxiS 1.6 veröffentlicht

AtaraxiS ist ein kleines Tool zum Verwalten von Passwörtern und zum Verschlüsseln von Dateien. Andreas Müdespacher und ich haben AtaraxiS ursprünglich als Diplomarbeit geschrieben und seither immer weiter optimiert. So läuft AtaraxiS heute nicht nur unter Windows, sondern auch auf Mac und Linux.

 

GUI-Optimierungen für Linux

Unter Ubuntu wurde im letzten Jahr einiges bezüglich der grafischen Darstellung geändert. Dies führte bei einigen Dialogen wie dem Passwort-Generator zu nicht mehr lesbaren Knöpfen. Mit Version 1.6 haben wir alle Darstellungselemente überprüft und so modifiziert, dass diese unter Windows, Linux und Mac wieder funktionieren.

 

Aktualisierungen der Hilfsbibliotheken

Der grösste Aufwand für Version 1.6 ging in die Aktualisierung der Hilfsbibliotheken. Diese helfen AtaraxiS beim Verschlüsseln der Dateien, dem Speichern der Passwörter und bei der Erzeugung der Logmeldungen. Die Veränderungen reichten von nicht mehr unterstützten Methoden über geänderte Konzepte bis hin zu komplett neuen Funktionen zum Lesen von XML-Dateien.

Mit all diesen Arbeiten im Hintergrund steht AtaraxiS nun wieder auf einer aktuellen Basis. Mit dem Build-Server von Travis-CI werden nun bei jeder Änderung die ganzen Entwicklertests automatisch durchgeführt, was ungewollte Veränderungen am Code sehr schnell aufzeigt.

 

Download

Wer sich selber von AtaraxiS überzeugen möchte findet hier die passende Version:

Die Installation beschränkt sich aufs entpacken der Zip / Tar Datei. Dadurch kann man AtaraxiS auch problemlos auf einem USB-Stick entpacken und auf jedem Rechner mit einer JRE laufen lassen.

AtaraxiS 1.5 veröffentlicht

AtaraxiS ist ein kleines Tool zum Verwalten von Passwörtern und zum Verschlüsseln von Dateien. Andreas Müdespacher und ich haben AtaraxiS ursprünglich als Diplomarbeit geschrieben und seither immer weiter optimiert. So läuft AtaraxiS heute nicht nur unter Windows, sondern auch auf Mac und Linux.

 

Unterstützung für Java 8

Mit der Veröffentlichung von Java 8 wurde es notwendig AtaraxiS zu aktualisieren. Mit Version 1.5 können nun auch auf JRE 8 die entsprechenden Policy-Dateien installiert werden um die volle Stärke der Verschlüsselung zu aktivieren.
Die Hilfsbibliotheken Bouncy Castle und SWT wurden bei dieser Gelegenheit auch auf den neusten Stand gebracht.

Nicht mehr unterstützt werden dafür Java 5 und 6. Die beiden Versionen haben seit mehr als einem Jahr keine öffentlichen Patches mehr erhalten und sollten bei Privatanwendern nicht mehr verwendet werden.

Auf dem Entschlüsseln-Dialog wurde ein kleiner Fehler mit der Optionsauswahl behoben, bei dem je nach Reihenfolge AtaraxiS abgestürzt ist.

AtaraxiS_15

 

Download

Wer sich selber von AtaraxiS überzeugen möchte findet hier die passende Version:

Die Installation beschränkt sich aufs entpacken der Zip / Tar Datei. Dadurch kann man AtaraxiS auch problemlos auf einem USB-Stick entpacken und auf jedem Rechner mit einer JRE laufen lassen.

5 Bücher die jeder Software-Entwickler kennen sollte (Ausgabe 2014)

Vor gut 1.5 Jahren habe ich bereits einmal eine Top 5 Liste mit Büchern veröffentlicht. Seither habe ich viel gelesen und es ist daher höchste Zeit die Leseempfehlungen zu aktualisieren.

Ich versuchte wiederum eine möglichst technologieneutrale Liste zusammenzustellen. Frameworks kommen und gehen und sind stellenweise in erschreckend kurzer Zeit wieder obsolet. Die hier vorgestellten Bücher behandeln Themen die schon länger aktuell sind und es allem Anschein nach noch einige Jahre bleiben werden.

 

Practical Object-Oriented Design in Ruby

POODR Obwohl sehr viel über OO-Design geschrieben wird ist es sehr schwer ein gutes Buch für den Einstieg zu finden. Sandi Metz hat einen guten Mittelweg zwischen Theorie und Praxis gefunden und es gelingt ihr dieses Thema in verständlichen Schritten zu erklären. Auch wer sich mit Ruby nicht auskennt kann hier viel über OO-Design lernen.

Da die Beispiele recht kurz sind kann man sich auf genau den behandelten Teilaspekt konzentrieren. Dies hilft nicht nur Einsteigern sondern ist auch sehr gut als Auffrischung für erfahrene Programmierer geeignet.
(ISBN: 978-0-3217-2133-4 | detaillierte Rezension)

 

Refactoring

Trotz seines Alters ist Refactoring nach wie vor das Standardwerk zur Restrukturierung von Code. Der ausführliche Katalog mit Strategien zur Verbesserung der Codebasis ist aus meinem täglichen Entwicklerleben nicht wegzudenken.

Dies bedeutet keinesfalls dass ich alle darin vorgestellten Methoden auswendig kenne. Aber Refactorings wie das Umbenennen von Variablen oder das Extrahieren von Methoden sind Dinge die jeder beherrschen sollte. Diese sind sehr einfachen und verbessern den Code doch enorm.
(ISBN: 978-0-201-48567-7 | detaillierte Rezension)

 
 

The Art of Unit Testing (Second Edition)

The Art of UnitTesting 2nd editionRoy Osherove liefert das aus meiner Sicht bisher beste Buch über Unit Testing. Es gibt viele Bücher die gut sind, seine Erklärung von komplexeren Themen wie dem Mocken von Abhängigkeiten ist aber immer noch unerreicht. Und mit der 2. Ausgabe wurden die Praxisbeispiele und Tipps nochmals besser.

Gerade diese Praxisbeispiele helfen einem dabei auch die komplexeren Bereiche mittels Unit Tests abzudecken. Nur wenn man diese Herausforderungen meistern kann wird man Unit Tests in die eigenen Projekte integrieren.
(ISBN: 978-1-6172-9089-3 | detaillierte Rezension)

 
 

Clean Code

Unit Tests und Refactoring sind Techniken die den Code sauberer machen. Wenn einem diese Richtung gefällt ist Clean Code von Robert C. Martin der nächste Schritt.

Sein Buch geht den Weg weiter und verbindet verschiedenste Erkenntnisse in der Software-Entwicklung der letzten Jahre zu einem Ganzen.
Bei Clean Code ist es aus meiner Sicht aber besonders wichtig das man das Ziel bei all den Regeln nicht aus den Augen verliert. Verständlicher Code sollte immer vor einer in Stein gemeisselten maximalen Anzahl Zeilen für eine Methode gehen.
(ISBN: 978-0-13-235088-4 | detaillierte Rezension)

 
 

Patterns of Enterprise Application Architecture

Patterns of Enterprise Application ArchitectureDas 2. Buch von Martin Fowler in meiner Liste behandelt die Patterns rund um Geschäftsanwendungen. Die Problemstellungen in diesem Bereich sind so grundlegend dass die meisten Entwickler in ihren Projekten damit zu tun haben – ganz egal ob ihre Projekte den Stempel „Enterprise“ tragen oder nicht.

Fowler beschränkt sich nicht nur darauf die einzelnen Patterns aufzulisten, sondern erklärt auch die jeweiligen Vor- und Nachteile. Diese Gegenüberstellung macht für mich den Wert dieses Buches aus, da man nur so eine fundierte Entscheidung treffen kann.
(ISBN: 978-0-3211-2742-6 | detaillierte Rezension)

 
 

Soweit meine aktualisierte Liste von Büchern die ich als „Must-Read“ bezeichne. Ich würde mich freuen zu erfahren was andere Entwickler als unverzichtbare Bücher auflisten.

 

AtaraxiS 1.4 veröffentlicht

AtaraxiS ist ein kleines Tool zum Verwalten von Passwörtern und zum Verschlüsseln von Dateien. Andreas Müdespacher und ich haben AtaraxiS ursprünglich als Diplomarbeit geschrieben und seither immer weiter optimiert. So läuft AtaraxiS heute nicht nur unter Windows, sondern auch auf Mac und Linux.

 

Bugfixes und kleinere Umbauten

Die Version 1.4 beseitigt einige kleinere Bugs die vor allem im Zusammenhang mit der Fehlerbehandlung auftreten konnten. Obwohl diese Bugs sich nur in sehr speziellen Fällen zeigten war es uns doch wichtig diese mit verständlichen Fehlermeldungen abzufangen und Abstürze zu verhindern.

Neben einigen kleineren Optimierungen haben wir die Package-Struktur vereinfacht. Diese internen Umbauten wird man nur bemerken wenn man eigenen Code rund um AtaraxiS geschrieben hat.

 

Neue Projektseite

Mit der neuen Version gibt es auch eine neue Projektseite. Der bisher von uns genutzte Service (Origo) wurde leider ohne Vorwarnung eingestellt. Wir nutzten diese unerwartete Situation zu einer Standortbestimmung und haben entschieden nicht nur den Hosting-Anbieter zu wechseln, sondern auch von Subversion auf Git zu migrieren. Seit August erreicht man AtaraxiS nun über unsere GitHub-Seite.

 

Download

Wer sich selber von AtaraxiS überzeugen möchte findet hier die passende Version:

Die Installation beschränkt sich aufs entpacken der Zip / Tar Datei. Dadurch kann man AtaraxiS auch problemlos auf einem USB-Stick entpacken und auf jedem Rechner mit einer JRE laufen lassen.