Archiv

Posts Tagged ‘Zertifizierung’

Tipps für die Vorbereitung der Zertifizierungen 70-480 (HTML5 & JavaScript) und 70-492 (Upgrade MCSD: Web Applications)

30. Juni 2014 Kommentare aus

Nach gut 2 Jahren SharePoint war es wieder an der Zeit mein Wissen bezüglich Webanwendungen auf einen aktuellen Stand zu bringen. Ich nutzte diese Gelegenheit um auch gleich meine Microsoft-Zertifizierungen zu aktualisieren. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse bei der Prüfungsvorbereitung sind das Thema dieses Beitrages.

 

Sinn und Zweck der Zertifizierungen

Zertifizierungen haben nicht gerade einen guten Ruf. Geht es dann noch um eine Zertifizierung von Microsoft über ein Thema wie HTML5 nimmt das Verständnis nochmals deutlich ab. Zu viel machte Microsoft im letzten Jahrzehnt in diesem Bereich falsch. In den letzten Jahren hat aber ein gründliches umdenken stattgefunden, das glücklicherweise nicht nur auf die Entwicklungsabteilung von Microsoft beschränkt ist. Bei der Zertifizierung 70-480 geht es um HTML5 und nicht ein nur von Microsoft verwendete Teilmenge. Man kann das gelernte somit auch problemlos bei einem Rails-Projekt einsetzen.

Für mich liegt der Sinn dieser Zertifizierungen darin, dass man sich mit der ganzen Bandbreite der jeweiligen Technologie auseinandersetzen muss. Im Alltagseinsatz nutzt man oft nur wenige Funktionen und beschränkt seine Lösungen auf das bekannte. Muss man sich aber mit allen Web-Frameworks von Microsoft beschäftigen entdeckt man neue Möglichkeiten um passendere Lösungen zu entwickeln. Das geht allerdings nur wenn man sich in der Vorbereitungsphase vertieft mit der Materie beschäftigt – nur einen Braindump auswendig lernen genügt da nicht.

 

Starker Praxisbezug

Die neuste Generation der Microsoft-Zertifizierungen ist äusserst praxisbezogen. Ohne praktische Kenntnisse und Programmiererfahrung kann man diese Prüfungen nicht bestehen. Die Fragen gehen stellenweise sehr in die Details, im Gegensatz zu früher aber ausnahmslos in relevante Bereiche die jedem bekannt sind der die entsprechende Technologie bereits verwendet hat.

 

Vorbereiten auf 70-480

Die erste Anlaufstelle ist noch immer die Prüfungsseite. Darin werden die geprüften Themen aufgeführt und es finden sich Links zu Büchern und Vorbereitungskursen. Die Bücher brachten mich bei dieser Zertifizierung allerdings nicht weiter. Der “Training Guide” ist nicht für die Prüfung gedacht und das Buch “Exam Ref 70-480″ ist nach mehreren Verschiebungen wohl frühestens Ende Juli erhältlich. Als Alternative kann ich diese 3 Bücher empfehlen

Basierend auf der Liste der bewerteten Fähigkeiten habe ich auf GitHub eine Linksammlung und zahlreiche Beispiele zusammengetragen. In Kombination mit den Übungsfragen von MeasureUp und sehr vielen praktischen Übungen habe ich mir das benötigte Wissen aufgebaut und die Prüfung erfolgreich bestanden.

 

Vorbereitung 70-492

Das Upgrade von MCPD Web Developer 4 auf MCSE Web Applications war eine grössere Herausforderung, da hier 2 Zertifizierungen (70-486 zu ASP.Net MVC 4 und 70-487 zu Azure und Web Services) kombiniert werden. Um es richtig spannend zu machen werden diese Teile einzeln bewertet und die schlechtere Punktezahl ist entscheidend für das bestehen der Prüfung.

Die Themenvielfalt der bewerteten Fähigkeit auf der Prüfungsseite erstaunt daher nicht. Allerdings gibt es für einmal weder passende Bücher noch entsprechende Übungsfragen. Ich konnte diese Lücke mit den vielen Kursen von Pluralsight rund um Azure, ASP.Net MVC und Web API füllen. Dies benötigte zwar viel Zeit, allerdings kann ich einige der präsentierten Ansätze ohne grosse Änderungen direkt für produktive Zwecke verwenden. Die Namen der entsprechenden Kurse habe ich zusammen mit der Linkliste ebenfalls auf GitHub veröffentlicht.

Rückblickend wäre es wohl dennoch einfacher gewesen die entsprechenden Übungsfragen und Exam Ref Bücher zu 70-486 und 70-487 zu verwenden.

 

Fazit

Gegenüber den 2010er Zertifizierungen haben die Prüfungsfragen an Praxisbezug gewonnen und fordern viel Wissen von den Kandidaten. Damit wächst aus meiner Sicht auch die Relevanz der aktuellen Microsoft-Zertifizierungen.

Neben fundierten Praxiskenntnissen ist für eine Vorbereitung aber auch ein genaues Studium der bewerteten Fähigkeit wichtig. Falls die von mir zusammengetragenen Links dabei helfen würde ich mich über eine entsprechende Rückmeldung freuen.

Schlagworte: ,

Buch-Rezension zu “Training Guide: Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3″

21. Mai 2014 Kommentare aus

HTML5 & CSS3 Training GuideWer sich für die Zertifizierung 70-480 “Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3″ vorbereitet trifft bald einmal auf den gleichnamigen Training Guide von Glenn Johnson. Dieser ist nicht nur auf der offiziellen Seite zur Prüfung als Vorbereitungsmaterial aufgeführt, sondern folgt auch dem Aufbau der Trainingsbücher von Microsoft Press für die .Net 4 Zertifizierungen.

Diese Bücher waren mal besser und mal schlechter geeignet
um neben der Prüfung auch im Praxisalltag eingesetzt zu werden. Man konnte sich damit aber immer gut auf die Zertifizierung vorbereiten. Mit diesem Training Guide ist dies leider nicht der Fall.

 

Prüfungsumfang nicht abgedeckt

Noch im Intro gibt es einen kleinen und wichtigen Hinweis der gerne überlesen wird:

This book covers some of the topics and skills that are the subject of the Microsoft certification exam 70-480. If you are using this book to complement your study materials, you might find this information useful. Note that this book is designed to help you in the job role; it might not cover all exam topics.

Wie gross die Lücke zwischen Training Guide und Prüfung ist hängt von der Interpretation der bewerteten Fähigkeiten ab. Man wird aber kaum um zusätzliche Bücher und viel eigenen Code herumkommen um sich gut vorzubereiten.

Da das Buch aber dennoch sehr auf die Prüfung fokussiert ist sind in der Praxis zusammenhängende Arbeiten über mehrere Kapitel verstreut. Ein ständiges hin und her ist damit unvermeidlich und schmälert den Nutzen abseits der Zertifizierung erheblich.

 

Zielpublikum?

Bisher ist mir nicht klar an wen sich dieses Buch eigentlich richtet. Als Vorbereitung für die Prüfung fehlt zu viel, für den Praxisalltag passt die Struktur nicht. Da die Grundlagen ebenfalls nur unzureichend behandelt werden ist es auch nicht als Einstiegsbuch in die Themen HTML5 und CSS3 geeignet.

Übrig blieben somit noch die Entwickler die ihre ModernUI-Anwendungen nicht mehr in C# sondern in HTML5 und JavaScript schreiben wollen. Allerdings wird dieses Thema nur im 1. Kapitel behandelt und was dort steht hilft einem auch nur bei der Auswahl der richtigen Visual Studio Version.

 

Alternativen

Als zwingende Ergänzung und je nach Wissensstand auch als Alternative kann ich diese Bücher empfehlen:

In diesen 3 Büchern wird weit mehr behandelt als für die Zertifizierung notwendig ist, allerdings helfen einem diese Konzepte wartbaren Code zu schreiben. Den Zeitaufwand dürfte man so schnell eingespart haben.

 

Fazit

Trotz zahlreicher guter Erklärungen kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen. Der mit dem Titel implizierte Hauptzweck der Prüfungsvorbereitung wird zu wenig umgesetzt und als Praxisbuch sind die behandelten Themen zu verzettelt.

Wer sich weder für die Zertifizierung noch für Windows Store Apps interessiert findet mit “HTML 5 and CSS 3” eine deutlich bessere Alternative.

 

Zum Buch

Training Guide: Programming in HTML5 with JavaScript and CSS3” von Glenn Johnson, 2013 Microsoft Press, ISBN 978-0-7356-7438-7, 682 Seiten, Englisch

Schlagworte: , , ,

Buch-Rezension zu „MCPD 70-519 Exam Ref“

31. März 2012 2 Kommentare

MCPD 70-519 Exam Ref: Designing and Developing Web Applications Using Microsoft .NET Framework 4” von Tony Northrup erschien im November 2011 bei Microsoft Press.

Dieses Buch ist zur Vorbereitung der MCPD Zertifizierung 70-519 geschrieben worden. Entsprechend deckt es die Themen für die Zertifizierung sehr gut ab, geht aber nicht darüber hinaus.

 
 

 

Aufbau

Das Buch folgt genau dem Prüfungsumfang. So genau dass sowohl die Hauptkapitel wie auch die Unterkapitel gleich benannt wurden wie auf der Prüfungsseite. Dies hilft einerseits beim finden des entsprechenden Kapitels, andererseits ist das Buch so recht zerstückelt. Um zu verstehen wie die einzelnen Teile zusammenarbeiten muss man zwingend das ganze Buch lesen.

Am Ende jedes Unterkapitels gibt es eine Zusammenfassung und Fragen zum gerade behandelten Thema. Bei den Fragen sollte man nicht nur auf die Fragen an sich achten, sondern auch auf das Szenario in das die Fragen eingebettet sind. Ein genaues Lesen der Beschreibung macht das Beantworten der Fragen deutlich einfacher.

 

Inhalt

Die Themen werden entsprechend der Stufe MCPD auf einer höheren Abstraktionsebene behandelt als bei den Training-Kits für die Technology Specialist Zertifizierungen. Hier geht es mehr darum zu wissen was es für verschiedene Caching-Möglichkeiten gibt als wie man diese aktiviert. Das man auch die Details kennt hat man ja bereits mit den TS-* Zertifizierungen bewiesen.

Behandelt wird alles vom Strukturieren einer Anwendung bis zur passenden Deployment Strategie in diesen 6 Kapiteln:

  1. Design application architectures
  2. Design the user experience
  3. Design data strategies and structures
  4. Design a security architecture and implementation
  5. Prepare for and investigate application issues
  6. Design a deployment strategy

 

Was fehlt

Für die Zertifizierung hat das Buch alles wesentliche abgedeckt. Dort wo es mir an praktischer Erfahrung fehlte oder wo ich bedarf nach einer detaillierteren Erklärung hatte half mir das MSDN weiter.

Um das Buch für etwas anderes als die Prüfungsvorbereitung zu nutzen fehlt allerdings recht viel. Neben den geprüften Technologien werden keinerlei Informationen über Alternativen genannt. Wer nur dieses Buch hat und damit Lösungen aufbauen will wird so einiges verpassen.

 

Fazit

Für die Prüfungsvorbereitung ist dieses Buch eine sehr gute Wahl. Man bekommt alles notwendige um sich solide vorzubereiten. Man muss sich aber im klaren sein das Alternativen wie NHibernate oder Log4net mit keinem Wort erwähnt werden. Der Nutzen über die Zertifizierung hinaus ist dadurch doch recht limitiert.

 

Zum Buch

MCPD 70-519 Exam Ref: Designing and Developing Web Applications Using Microsoft .NET Framework 4” von Tony Northrup, 2011 Microsoft Press, ISBN 978-0-7356-5726-7, 304 Seiten, Englisch

Schlagworte: ,

70-515 Zertifizierung vorbereiten mit CampusMVP von Krasis

11. März 2012 2 Kommentare

Das Training Kit von Microsoft Press konnte mich als Vorbereitung für die Zertifizierung 70-515 (Web Applications Development) nicht überzeugen. Daher kam mir die Anfrage ob ich nicht einen Online-Training reviewen möchte gerade recht.

Krasis ist eine Firma die seit Jahren Kurse in Spanisch anbietet und nun ihr Angebot um englischsprachige Kurse erweitert. Ich durfte den Kurs zur Vorbereitung der 70-515 Zertifizierung während 2 Monaten eingehend testen. Als Gegenleistung wurde nur erwartet das ich geradeheraus meine Meinung zum Kurs und der Trainingsmethode blogge. Dies zur Offenlegung meiner Verbindung zu Krasis.

 

Kursaufbau

Das praktische an einem webbasierten Training ist das man sich die Zeiten selber einteilen kann. Wenn man aber keine fixen Zeiten hat gibt es immer etwas was man sonst noch erledigen muss und so zieht sich der Kurs schnell einmal in die Länge. Dies weiss auch Krasis und empfiehlt daher für den 70-515 Kurs dieses Zeitraster:

Modul Wochen
ASP.Net 4.0 Web Forms 6
ASP.Net AJAX 2
jQuery 1
ASP.Net MVC 1
MeasureUp Test 2
Total: 12

Mit dieser Planung füllt man die 3 Monate die man den Kurs nutzen kann voll aus und ist am Ende bereit für die Zertifizierung. Wem dieses Raster nicht gefällt oder mehr Zeit für jQuery oder ASP.Net MVC haben möchte kann nach Belieben bei den anderen Modulen weniger Zeit verbringen.

Steckt man einmal bei einem Thema fest oder hat sonstige Fragen kann man sich an einen Trainer wenden. Für diesen Kurs ist dies Jose Alarcón, Autor mehrerer Bücher über ASP.Net und zertifizierter Microsoft-Trainer. Ich fand den Kurs verständlich und konnte problemlos folgen, daher habe ich von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch gemacht.

 

Web Forms

Der Kurs orientiert sich an den in der Zertifizierung geprüften Themen. Der grösste Teil widmet sich daher Web Forms. Nach jeweils einer Seite Text folgt ein Video das die Theorie aufnimmt und ihre praktische Anwendung zeigt. Der gleichmässige Wechsel von lesen und anschauen fand ich sehr angenehm.

Bis man sich selber an die Übungen in Visual Studio macht hat man mehrmals gezeigt bekommen wo die behandelten Controls liegen und wie man damit arbeiten kann. Dies ist gerade für Einsteiger sehr hilfreich, da man sich so bei den Übungen auf die Aufgabe konzentrieren kann und nicht an Visual Studio scheitert.

Um selber aktiv zu werden kann man die gezeigten Beispiele nachprogrammieren und die grösseren Übungen am Ende der Module lösen. Auch hier kann man selber entscheiden wo man wie viel Zeit aufwenden will.

 

ASP.Net AJAX und jQuery

Das Ajax Control Toolkit von Microsoft bietet einige interessante Funktionen im Zusammenspiel mit Web Forms. Wenn auch die Zukunft dieses Toolkits ungewiss ist, so muss man für die Zertifizierung doch etliche Details kennen. Leider konnte mich dieses Modul nicht ganz überzeugen. Die Texte waren zwar gut geschrieben, doch zeigten die Videos nur genau das was man auf der vorderen Seite lesen konnte. Im Gegensatz zu den anderen Modulen wurde hier Visual Studio 2008 gezeigt und auch die Tonqualität war deutlich schlechter als sonst. Es scheint als ob hier ein Modul aus einem älteren Kurs wiederverwendet wurde.

Das Modul zu jQuery hätte von mir aus gerne tiefer gehen können. Es werden alle prüfungsrelevanten Themen behandelt und die Übersicht zu allen möglichen Selektoren ist sehr gut. Dennoch hätte man Themen wie die Fehlerbehandlung bei AJAX-Aufrufen oder die Kombination mit WebMethods noch ausführlicher zeigen können.

 

ASP.Net MVC

Wie wohl alle Erklärungen zu MVC wird auch hier erst einmal die einzelnen Teile (Modell, View und Controller) erklärt. Auch wenn ich dies bereits mehrmals gelesen, gehört und gesehen habe, so gab es auch hier Neues zu entdecken:

Diese Grafik ist nur ein Beispiel von vielen. In fast allen Erklärungen wird das Zusammenspiel von Modell, View und Controller immer reduziert auf diese 3 Teile gezeigt. Krasis zeigt für einmal auch den Benutzer und wie dieser mit einer MVC-Anwendung arbeitet. Ist man erst am Einstieg in MVC ist diese Grafik deutlich verständlicher als eine reine textuelle Beschreibung der Abläufe.

 

MeasureUp als hilfreicher Zusatz

Der Fragenkatalog bei Krasis kommt nicht wirklich an die Prüfungsfragen heran. Daher sollte man sich auf jeden Fall noch die Fragebogen von MeasureUp dazu kaufen. Dessen Fragen sind nicht nur näher an der Prüfung, sondern es wird auch erklären was bei den falschen Antworten nicht korrekt ist.

 

Kosten

Der Kurs hat seinen Preis und der scheint auf den ersten Blick hoch zu sein. Vergleicht man diesen aber mit dem Preis eines mehrtägigen Kurses von anderen Anbietern ist er moderat. Wo kann man sonst während 3 Monaten auf eine Zertifizierung hin lernen und hat bei Fragen einen Experten auf Abruf?

Bis Ende März gibt es alle Kurse mit einem 50% Einführungsrabatt. Wer interessiert ist sollte nicht zu lange warten.

 

Fazit

Krasis bietet einem ein gutes Konzept zum nachhaltigen Wissensaufbau. Obwohl ich seit Jahren ASP.Net nutze konnte ich schon bei den ersten Seiten etwas Neues lernen. Viele Themen begegnen einem zwar im täglichen Einsatz, doch stellt man sich oft nicht so detaillierte Fragen wie man es für die Zertifizierung muss.

Der Kurs ist gut gelungen und liefert mir das nötige Wissen um die Zertifizierung 70-515 zu bestehen. Obwohl es bei AJAX einige Schwächen gibt kann ich den Kurs weiterempfehlen.

Schlagworte:

Tipps für die Vorbereitung der Zertifizierungen 70-511 (Windows Applications Development) und 70-513 (WCF)

13. Juli 2011 1 Kommentar

Für die Zertifizierungen 70-511 und 70-513 fasse ich meine Vorbereitungstipps in einen Blogbeitrag. Dies da der Umfang der Prüfungen deutlich kleiner ist und die Tipps für die beiden Zertifizierungen ähnlich sind. Zudem habe ich die verwendeten Bücher bereits mit jeweils einem eigenen Beitrag vorgestellt.

 
70-511 – Windows Applications Development
Bei dieser Zertifizierung geht es um die Entwicklung von Desktop Applikationen mittels WPF (Windows Presentation Foundation) und Windows Forms. Von Microsoft gibt es dazu ein Training Kit. Ich fand dies sehr hilfreich um mich auf die Zertifizierung vorzubereiten und genügte mir als Vorbereitungsmaterial.

Ich habe allerdings vor einem Jahr schon die Zertifizierung für WPF in .Net 3.5 gemacht und seit mehr als einem Jahr Windows Forms Anwendungen entwickelt. Für diese Technology Specialist Zertifizierung sehe ich es als besonders hilfreich an wenn man über viel Praxiserfahrung verfügt.

Idealerweise schreibt man eine einfache kleine Anwendung die Daten ans GUI bindet und vor dem abspeichern validiert. Dies unbedingt in beiden geprüften Technologien machen, da man so sehr einfach die Differenzen bemerkt. So eine Anwendung kann man auch dazu nutzen um GUI-Komponenten der jeweils anderen Technologie einzubinden.

 
70-513 – Windows Communication Foundation
Diese Zertifizierung beinhaltet „nur“ die Windows Communication Foundation (WCF). Allerdings ist dies immer noch ein grosses Thema. Wer sich schon einmal mit verteilten Systemen beschäftigt hat wird damit aber sehr schnell zu Recht kommen.

Für Einsteiger kann ich das Buch „Professional WCF 4“ empfehlen. Dies startet bei Null und erklärt alle Teile. Die Beispiele dazu haben mir enorm geholfen und sollte man unbedingt nachbauen. Wer sich schon ein wenig mit WCF auskennt oder sehr viel mehr Detailtiefe benötigt sollte sich „Programming WCF Services (3rd Edition)“ anschauen.

 
Tools
Für all diese Zertifizierungen genügt Visual Studio Express. Wenn man genau wissen will was WCF übers Netz schickt sollte einen Blick auf Wireshark werfen.

 
MSDN
Wie bei 70-516 (Accessing Data with .Net 4) ist auch für diese Zertifizierungen MSDN eine gute Anlaufstelle für Details der einzelnen Themen.

 
Ich hoffe damit allen geholfen zu habe die sich auf diese Zertifizierungen vorbereiten wollen. Über Kommentare mit weiteren Tipps zur Vorbereitung würde ich mich auch dieses mal freuen.

Schlagworte: , ,

Tipps für die Vorbereitung der Zertifizierung 70-516 (Accessing Data with .Net 4)

24. Juni 2011 2 Kommentare

Ich persönlich fand die Prüfung für die Zertifizierung 70-516 eine grosse Herausforderung. Dies lag vor allem an den vielen Themen die abgefragt werden. Auch wenn ich zur Prüfung selber nichts sagen darf, so kann ich doch einige Tipps für die Vorbereitung geben.

 
Prüfungsumfang
Zu allen Zertifizierungen von Microsoft gibt es eine offizielle Seite, die den Prüfungsumfang beschreibt. (Will man etwas zu einer anderen Zertifizierung wissen passt man einfach die Nummer am Ende der URL an). Diese Seite sollte man unbedingt durchlesen. Neben allen geprüften Themen beinhaltet die Seite auch Informationen über das erwartete Vorwissen und eine Übersicht über Vorbereitungsmaterialien.

Wie man auf der Seite sehen kann beinhaltet diese Zertifizierung zahlreiche Themen:

  • Entity Framework
  • SQL
  • LINQ
    • LINQ to SQL
    • LINQ to Entities
  • XML
  • WCF

Wie es der Title der Prüfung ausdrückt geht es dabei vor allem um den Datenzugriff. (Wie man beispielsweise WCF konfiguriert und was es alles für Möglichkeiten der Datenübertragung gibt ist Teil der Zertifizierung 70-513)

 
Bücher
Als Buch zur Prüfungsvorbereitung kann ich „Programming Entity Framework 2nd Edition“ von Julia Lerman sehr empfehlen. Das Buch deckt alles ab was man über EF wissen muss und hilft einem auch für die WCF Fragen.

 
Videos
Von TekPub gibt es 2 gute Serien die für diese Zertifizierung sehr hilfreich sind:

  • Mastering Entity Framework“ zeigt neben der ganzen Theorie hinter Entity Framework vor allem auch wie man damit arbeitet und wo man die einzelnen Einstellungen vornehmen kann.
  • Mastering LINQ“ liefert alles was man zu LINQ wissen muss. Justin Etheredge gelingt es die Grundlagen von LINQ ebenso gut zu erklären wie die Spezialfälle.

 
Tools
Mit den Express Editionen von Visual Studio und dem SQL Server hat man schon fast alles was man für die Prüfungsvorbereitung benötigt. Für alle Abfragen in LINQ oder EF empfiehlt sich zudem noch LINQPad.

 
MSDN
Alle Stichworte des Prüfungsumfangs kann man auch auf MSDN suchen. Die Erklärungen dort sind gut um noch mehr zum einzelnen Thema zu erfahren, aber aus meiner Sicht nicht so geeignet um ein Gesamtbild zu erhalten.

 
Training Kit
Ende Juni soll nun auch endlich Training Kit von Microsoft Press zur Zertifizierung 70-516 erscheinen. Dies macht die Vorbereitung wohl ein wenig einfacher, da man sich nicht mehr alles selber zusammensuchen muss. Über die Qualität dieses Kits kann ich allerdings (noch) nichts sagen.

 
Selber programmieren
Für die Technology Specialist Zertifizierungen genügt es nicht nur die Theorie zu kennen. Man sollte also genügend Zeit einrechnen um die Beispiele selber umzusetzen. Idealerweise kann man das Wissen in einem Projekt unter realen Bedingungen festigen. Dort findet man dann sehr schnell die realen Probleme und Herausforderungen.

 
Fragenkatalog von MeasureUp
MeasureUp ist ein Partner von Microsoft und liefert unter anderem die Fragenkataloge bei den Training Kits. Den Katalog zu 70-516 fand ich in der letzten Phase meiner Vorbereitung sehr hilfreich. Neben einer detaillierten Erklärung wieso Antwort A korrekt ist und nicht B, C oder D waren die Links auf MSDN sehr praktisch. Man landet so direkt an der richtigen Stelle ohne noch viel suchen zu müssen. Bezüglich der Details und der Schwierigkeit sind die Fragen sehr nahe an der Prüfung.

 
Was fehlt
Für XML hatte ich nicht gross abseits von MSDN nach Material gesucht. Falls jemand eine gute Quelle dazu hat würde ich mich über einen entsprechenden Tipp freuen.

 
Ich hoffe damit allen geholfen zu habe die sich auf die Zertifizierung vorbereiten wollen.

Schlagworte: , ,

Rezension zum Training Kit “Windows Applications Development with Microsoft .Net Framework 4″

22. März 2011 1 Kommentar

Windows Applications Development with Microsoft .Net Framework 4” von Matthew A. Stoecker erschien vor wenigen Wochen bei Microsoft Press als offizielles Training Kit für die Zertifizierung 70-511. Für .Net 4 wurden die Zertifizierungen für WPF und Windows Forms zu einer einzigen kombiniert.

Wie für ein Training Kit üblich versucht das Buch den Prüfungsumfang abzudecken um einem möglichst gut auf die Zertifizierung vorzubereiten. Das umfangreiche Thema wird in diese 12 Kapitel aufgeteilt:

  1. Building a User Interface
  2. Working with Events and Commands
  3. Adding and Managing Content
  4. Windows Forms and Windows Forms Controls
  5. Working with User-Defined Controls
  6. Working with Data Binding
  7. Configuring Data Binding
  8. Working with Data Grids and Validating User Input
  9. Enhancing Usability
  10. Advanced Topics
  11. Testing and Debugging WPF Applications
  12. Deployment

Jedes Kapitel ist wiederum in 2-4 Lektionen unterteilt, die man meist in weniger als 30 Minuten durcharbeiten kann.

 
Zusatzmaterial
Die beigelegte CD enthält den ganzen Beispielcode und einen Testsimulator. Dieser vermittelt einen guten Eindruck vom Ablauf der Prüfung und hilft einem dabei das Zeitlimit im Auge zu behalten. Eine elektronische Version des Buches sowohl als PDF wie auch als XPS ist für die Suche nach einem Begriff äusserst praktisch. Auch bei diesem Kit liegt ein 15% Gutschein für eine Microsoft Zertifizierung bei.

 
Stärken
Stoecker gelingt es das sehr umfangreiche Gebiet der Zertifizierung in verständliche und begreifbare Stücke zu teilen. Wenn man die Beispiele durcharbeitet und mit dem Testsimulator fortlaufend prüft ob man es auch verstanden hat ist man in einer guten Ausgangslage für die Zertifizierung.

Die behandelten Themen sind meiner Meinung nach hier besser auf die Prüfung abgestimmt als beim Kit zu 70-502 (WPF für .Net 3.5). Allerdings ist noch immer das praktische Wissen gefragt, das man nur durchs verwenden von Windows Forms und WPF erlangen kann. Ohne selber zu programmieren wird man es an der Prüfung schwer haben.

Das Verhältnis zwischen WPF und Windows Forms im Buch ist vergleichbar mit dem was auch auf der Seite zur Zertifizierung genannt wird. Wer WPF kennt und sich nun in Windows Forms einarbeiten muss hat es deutlich leichter als umgekehrt. Dabei gilt zu bedenken das beide Technologien Teil der Prüfung sind.

 
Schwächen
Data Binding wird erst im Kapitel 6 erklärt, aber schon in den vorherigen Kapiteln ausführlich verwendet. Wer sich erst ins Thema einarbeiten will wird dadurch grosse Mühe haben zu verstehen was da nun eigentlich passiert. Zumal der Hinweis fehlt das man diese Technik im Kapitel 6 und 7 ausführlich erklärt. Ein didaktisch sinnvollerer Aufbau wäre nicht nur für Einsteiger sehr angenehm.

Das Buch entstand wohl in recht grossem Zeitdruck. Die Rechtschreibefehler und leider auch Fehler im abgedruckten Code schienen mir in der 2. Hälfte deutlich zuzunehmen. Wer vor einem Problem steht sollte daher nicht lange überlegen sondern gleich einen Blick in die Errata werfen.

Ich hätte mir an manchen Stellen einen Abdruck des ganzen Code-Beispiels gewünscht. Wenn nur Zeilenweise Anweisungen gegeben werden wie man ein App.Config ergänzen soll ist man schnell einmal einen Block verschoben und hat dann nur noch Errors.

 
Fazit
Das Training Kit ist ein gutes Paket aus Buch, Beispielen und Testfragen um sich auf die Zertifizierung 70-511 vorzubereiten. Wer nur ein Buch zu WPF oder Windows Forms sucht wird allerdings zu oft nicht verstehen was da nun eigentlich passiert. Das Kit wie auch die Zertifizierung setzen voraus das man über Erfahrungen in den Technologien verfügt. Wem dies bewusst ist kann das Kit zur Vorbereitung gut gebrauchen.

 
Zum Buch
MCTS Self-Paced Training Kit (Exam 70-511): Windows Applications Development with Microsoft .Net Framework 4” von Matthew A. Stoecker, 2011 Microsoft Press, ISBN 978-0-7356-2742-0, 662 Seiten, [Englisch]

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 297 Followern an